Lade Veranstaltungen

Medienpädagogisches Praxisseminar

Keine andere Filmform eignet sich so gut zur Veranschaulichung des Prinzips der bewegten Bilder wie der Trickfilm – und keine andere Form lässt sich ohne großes Vorwissen und mit minimalem Aufwand mit jeder Altersklasse und einem Riesenspaß realisieren.

Die Teilnehmer*innen werden in mehrere Kleingruppen aufgeteilt, um je einen Trickfilm zu machen; jede Gruppe mit einer anderen Aufnahme- und Tricktechnik. Anschließend werden die Filme geschnitten und mit Musik und Geräuschen versehen. So erhalten alle Teilnehmer*innen einen umfassenden Überblick über die unterschiedlichen Möglichkeiten, mit Trickfilm zu arbeiten und wie man ihn in der Bildungsarbeit am besten einsetzen kann: von der einfachsten Basisausstattung mit einem digitalen Fotoapparat über die Arbeit mit Smartphone und Tablet bis zu seriöser Trickfilmstudio-Technik.

Wer weiter hinaus will, lernt die Stopmotion-Software Dragonframe kennen, mit der auch Hollywood arbeitet. Vermittelt werden alle relevanten Grundlagen für verschiedene Arten des Legetricks. Das Thema Urheberrechte und wie man diese Problematik elegant mit Creative Commons umgehen kann, wird ebenfalls thematisiert. Die gesamte Technik wie auch das (Bastel-)Material werden gestellt.

Bei den Hygieneregeln richten wir uns nach den Vorgaben der Berliner Senatskanzlei und des Bundesverbands Jugend und Film.

Wann?
Freitag, 1. und Samstag, 2. Oktober 2021
Freitag: 15:30 – 19:00
und Samstag: 10:00 – 18:00 Uhr
Wo?
Im Seminarraum von kijufi, Am Sudhaus 2, 12053 Berlin
Wer?
Für pädagogische Fachkräfte und alle, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten.

Teilnahmegebühr: 89 Euro (inkl. Getränke und Workshop-Material)

 

Anmeldung:



In Kooperation mit dem Bundesverband Jugend und Film, gefördert durch das Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und jugend