Nun ist es schon wieder rum, das 3. Kinderrechte-Filmfestival! Mit unseren Workshops in Berlin und Brandenburg konnten wir diesmal insgesamt 700 Kinder und über 80 Lehrkräfte erreichen. Zahlreiche mehr kamen zu den Premieren. Im Publikum befanden sich neben den jungen ExpertInnen der Kinderjury auch VertreterInnen der Filmuniversität Konrad Wolf, des interfilm KUKI Kurzfilmfestivals und des Bundestags – und natürlich die 16 Klassen, die mit ihren Filmen, die im Rahmen der Workshops zwischen Juni und Januar von den Kindern selbst geschrieben und gedreht worden waren, im Wettbewerb antraten. Alle Filme sind wie immer auf unserem Youtube-Kanal zu finden.

„Die Rechte von Kindern gehören zu den wichtigsten Grundrechten überhaupt – vor allem in einer Zeit, in der Millionen Kinder weltweit auf der Flucht sind und täglich um die grundlegendsten Bedürfnisse bangen müssen. Das Kinderrechte-Filmfestival ist damit nicht nur zur richtigen Zeit am richtigen Thema dran, sondern ermöglicht es den Kreativsten unter uns, sich mit diesem wichtigen Thema auseinander zu setzen – nämlich den Kindern selbst. Und das auf die denkbar schönste Weise: mit dem wunderbaren, fast grenzenlosen Medium Film. Die Filme, die im Rahmen des Festivals entstanden sind, sind witzig, verspielt, einfallsreich, wild, cool und mutig!“

Tobias Krell aka Checker Tobi, KIKA-Reporter & Moderator, Schirmherr des Kinderrechte-Filmfestivals Berlin 2015.